Hundebox und Hundegitter - Maximale Sicherheit

In Gesprächen mit Hundehaltern stellen wir immer wieder fest, dass es unterschiedliche Meinungen zu Thema „Hund sicher im Auto transportieren“ gibt.

Während ein Teil der verantwortungsbewussten Hundefreunde auf Hundeboxen setzt, investiert der andere Teil lieber in ein Hundegitter. Beide Systeme bieten Ihre Vorzüge und manchmal entscheidet nicht nur der Geschmack ob es ein Hundeschutzgitter oder Hundebox wird. Denn andere Kriterien wie Kofferraumvolumen, Häufigkeit der Tiertransporte und auch die Größe des Hundes spielen eine gewichtige Rolle bei der Auswahl.

Den größtmöglichen Schutz jedoch bietet die Kombination aus Hundegitter und Hundebox. So stellen Sie auf der einen Seite sicher, dass der Hund einen „eigenen Schutzkäfig“ hat und über das Hundegitter stellen Sie sicher, dass sich dieser Käfig (ob montiert/befestigt oder nicht) nicht doch bei einem starken Aufprall löst und als Geschoss durch den Fahrzeuginnenraum fliegt. Es gibt also auch hier „kein schwarz und weiß“ sondern auch ein „sowohl als auch“.

Bedenken Sie dies bei Ihrer Auswahl und wenn Sie sich und Ihrem Hund etwas gutes tun möchten, sorgen Sie dafür, dass Ihr Hund den größtmöglichen Schutz während der Autofahrt genießt.

Das liebe Geld spielt natürlich auch einen Rolle. Aber wer bei der Sicherheit spart, spart am falschen Ende. Lieber eine vernünftige Lösung für den sicheren Transport der Tiere als bei einem Unfall den Hund zu verlieren und die Insassen ebenfalls zu gefährden. Eigentlich sollte die Menschen draußen aufgeklärt und intelligent genug sein, dennoch finden Sie immer wieder Aussagen wie „Ich fahre so vorsichtig, da ist noch nie etwas passiert“. Die Aussagen haben wir in der Hundeschule bereits alle mal in anderem Zusammenhang gehört, wenn der Hund „nur spielen will“. Seien Sie so verantwortungsvoll und denken Sie mindestens über ein Hundeschutzgitter oder über eine Hundebox nach. Im Idealfall haben Sie beides.


Für diesen Beitrag sind die Kommentare geschlossen.